Fortschritt (Ich nenne es mal so)

Es ist sehr mühsam, aber Stück für Stück geht es voran. Mache immer noch zuviel Spielereien: Editor konfigurieren, Workflow optimieren, zwischendurch Stadtbummel usw. Jetzt aber auch schon wieder genug gejammert und direkt zum positiven.

Was bisher geschah:

  • Die Formalien sind alle geklärt: Adresse wo es hingeschickt wird, Erklärung, Seitenzahlen, in den Schnellhefter. Danke an eine superhilfsbereite Mitstudentin 🙂
  • Kontakt zum Regionalzentrum aufgenommen, Arbeit kann auch dort abgegeben werden
  • Form für das Dokument steht, inklusive Anhang, Deckblatt, Seitenränder, Literatur und zweigeteilt
  • Inhaltlich habe ich die Einleitung ausformuliert (noch nicht fertig) und mich mit dem Artikel von Qing Li: „ Gender and Computer-mediated Communications: An Exploration of Elementary students mathematics and Science Learning“ (noch nicht fertig) auseinandergesetzt.
  • Nochmal auf das Konstrukt Metaanalyse geschaut und in diesem Zusammenhang auch auf PICOS, Ziel, Population, Intervention, Vergleichsintervention womit die Auswahlkriterien für die Studien gut dargestellt werden können
  • Erkenntnisse: Skype ist super. Habe ein tolles, spannendes Thema für meine Hausarbeit gewählt. Ein Tag vergeht schnell 🙁 Auch Wikipedia wird unter die Lupe genommen: Gibt es zum Beispiel mehr Einträge über Frauen oder mehr Einträge über Männer? Lösung hier: Man`s Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.